Industrial Automation

Firmennachrichten

Omron Microscan bringt neue hochleistungsfähige Smart-Kamera auf den Markt

Omron Microscan Systems, Inc. stellt seine neueste Smart-Kamera vor: die HAWK MV-4000. Diese leistungsstarke aber benutzerfreundliche Kamera bietet überragende Verarbeitungsmöglichkeiten in kompakter Form und stellt damit eine „goldene Mitte“ zwischen Geräten auf PC-Basis und den durchschnittlichen Smart-Kameras auf dem Markt dar.

In Kürze kommt eine brandneue und extrem leistungsstarke Smart-Kamera auf den Markt, die es Unternehmen aus einer breiten Palette von Branchen ermöglichen wird, ihre Arbeitsabläufe zu rationalisieren. Diese Smart-Kamera, die HAWK MV-4000 von Omron Microscan Systems, Inc., bietet die vierfache Verarbeitungsleistung der Vorgängergeneration.  Ihre Bildrate übertrifft die des Vorläufermodells um das bis zu Sechsfache, und mittels eines FPGA (Field Programmable Gate Array) kann sie in Echtzeit ausgelöst werden. Die HAWK MV-4000 basiert auf 35 Jahren Entwicklung in der automatischen Identifikation und dem maschinellen Sehen und beherrscht Codelesung, Codeverifizierung, Inspektion, Steuerung und Vermessen durch die Verwendung hochmoderner Algorithmen, die Anwendungen in praktisch allen denkbaren Branchen entgegenkommen.

 

Nutzer auf der Suche nach hochwertigen Bildern und einem hohen Maß an Konfigurationsflexibilität werden die große Auswahl der Kamera an Sensoren zu schätzen wissen, die von 0,3 MP bis 5 MP reichen, bei einer Pixelgröße von 4,8 μm. Das System lässt sich dank dieser Sensoren in Verbindung mit C-Mount-Objektiv-Optionen und externer Plug-and-Play-Beleuchtung für nahezu alle Anwendungen optimieren. Für den Einsatz im Kfz-Bereich zahlen sich die weitreichende Bilderfassung der HAWK MV-4000 und ihr überragendes Sichtfeld aus. Der Elektronikbranche kommen die präzisen Vermessungs- und Inspektionsfunktionen der Kamera zugute.

 

Intuitive Benutzeroberflächen für Einrichtung, Tests und Laufzeit ermöglichen es, alle Aspekte von Leistungsumfang und Flexibilität unkompliziert einzusetzen, die Betrachtungsoptionen zu programmieren und die Kommunikation zwischen der Kamera und anderen Komponenten im System einzurichten. Kunden, die die Option für maschinelles Sehen verwenden, wussten es bei der MicroHAWK zu schätzen, dass die Einrichtung statt mehrerer Stunden nurmehr Minuten dauerte, und die HAWK MV-4000 steht dem in nichts nach. Die Benutzeroberfläche basiert auf bildhaften Darstellungen und intuitiver Drag-and-Drop-Programmierung.  Tools für Einlesen, Verifizieren und Bilderfassung können ohne zeitraubende Einstellungen der Parameter gleich ab Werk verwendet werden. Es stehen zwei einzigartige Benutzeroberflächen (UIs) zur Verfügung: die AutoVISION UI, die für die meisten Nutzer oder Techniker geeignet ist, und die kompliziertere und individuell anpassbare FrontRunner UI, die für Fachleute für maschinelles Sehen entwickelt wurde.

Obgleich die HAWK MV-4000 eher eine Smart-Kamera als ein PC-Gerät ist, ermöglicht ihre Verarbeitungsleistung Geschwindigkeiten, die nahe an denen von Bildverarbeitungssystemen liegen, die eine Kamera mit externen PC-Rechenkapazitäten betreiben. Dank ihrer Mischung aus überragender Verarbeitungsleistung und Geschwindigkeit in einer kompakten, industrietauglichen Form fällt die HAWK MV-4000 in eine Kategorie, die Bildverarbeitungstechniker als „goldene Mitte“ zwischen PC-basierten Geräten und den durchschnittlichen Smart-Kameras auf dem Markt kennen.

Die HAWK MV-4000 ist das erste Modell von Omron Microscans Produkten für maschinelles Sehen in dieser Kategorie. Die Basiseinheit MicroHAWK, die im November 2016 veröffentlicht wurde, ist die kleinste Smart-Kamera der Welt mit komplett integrierten Funktionen für Beleuchtung, Optik, Rechenleistung und Kommunikation und kann Geschwindigkeiten von 1.000 bis 2.000 Teilen pro Minute (PPM) erreichen. Unsere Multi-Core-Systeme auf PC-Basis (welche die Königsklasse darstellen) ermöglichen einen simultanen Anschluss von bis zu acht GigE-Kameras. Die HAWK MV-4000, eine Dual-Core-Smart-Kamera mit FPGA-Unterstützung, erreicht mit Inspektionsraten von 4.000 bis 14.000 Teilen pro Minute Geschwindigkeiten, die nahe an denen von PCs liegen.

Steve King, Machine Vision Product Manager bei Omron Microscan, fasst zusammen: „Die HAWK MV-4000 ist Omron Microscans brandneue, extrem leistungsstarke Smart-Kamera. Mit ihrer erstaunlich schnellen und flexiblen Bilderfassung und ihrer Verarbeitungskapazität, die nahezu PC-Geschwindigkeit erreicht, beweisen wir, zu welcher Bandbreite von Anwendungen diese Kamera fähig ist. Da Nutzer Smart-Kameras dank ihrer örtlichen Verarbeitungskapazitäten und ihrer starken Betriebssicherheit zunehmend bevorzugen, gehen wir davon aus, dass die HAWK MV-4000 in vielen industriellen Anwendungen Host-basierte Systeme ausstechen wird.“    

Die Ursprünge dieses Meilensteins in der HAWK-Produktfamilie reichen zurück bis ins Jahr 1982. In diesem Jahr kam es zur Fusion von ITRAN, einem Hersteller von Hochgeschwindigkeits-Bildgebungssystemen auf Hardware-Basis für den allgemeinen Einsatz, und Automatix, einem Produzenten von Software-intensiven Bildgebungssystemen für die Automobil- und Robotikindustrie. Das Ergebnis dieser Fusion war Acuity Imaging, Schöpfer der Software Visionscape für maschinelles Sehen. Die Visionscape Software ist erhältlich in der Standardversion und einer fortgeschrittenen Version und bietet eine Reihe von Tools für maschinelles Sehen in Verbindung mit der HAWK MV-4000.

Omron Microscan wird in den kommenden Wochen Live-Webinare und -Gespräche anbieten, um die HAWK MV-4000 näher vorzustellen und zu zeigen, wie Unternehmen in nahezu sämtlichen Branchen von ihrer überragenden Geschwindigkeit, Verarbeitungsleistung und Präzision profitieren können.

Für weitere Informationen über die HAWK MV-4000 besuchen Sie bitte diese Website.

 

Über Omron Microscan Systems

Omron Microscan ist Weltmarktführer in den Bereichen Barcodeleser, maschinelles Sehen und Verifikationstechnologien und bedient ein breites Sortiment an Automatisierungs- und OEM-Anwendungen. Das im Jahre 1982 gegründete Unternehmen Omron Microscan besitzt eine starke Tradition im Hinblick auf technologische Innovation. Dazu gehörte die Erfindung des ersten Laserdioden-Barcodelesers und der Data-Matrix-Symbolik. Heute ist Omron Microscan nach wie vor ein führendes Unternehmen im Bereich automatischer Identifikations- und Inspektionstechnologien und bietet umfassende Lösungen an, die vom Barcodelesen über die Prozessverfolgung und Nachverfolgbarkeit bis hin zu so komplexen Anwendungen des maschinellen Sehens wie Messung, Prozessführung, Barcodeverifizierung und Druckqualitätsbewertung reichen.

Als gemäß ISO 9001:2008 zertifiziertes Unternehmen, das in den USA für seine Führungsrolle in Sachen Qualität anerkannt ist, genießt Omron Microscan heute als Anbieter hochpräziser Qualitätsprodukte ein hohes Ansehen und Vertrauen bei Kunden überall auf der Welt. Omron Microscan ist ein Unternehmen der OMRON Corporation. Mit ihrem Hauptsitz in Kyoto, Japan ist die OMRON Corporation ein weltweiter Marktführer für Elektronikproduktion. OMRON wurde im Jahr 1933 gegründet und wird von President und CEO Yoshihito Yamada geleitet. Das Unternehmen beschäftigt weltweit knapp 38.000 Mitarbeiter, die daran arbeiten, ihren Kunden in einer Vielzahl von Bereichen mit Produkten und Dienstleistungen zur Seite zu stehen, darunter industrielle Automatisierung, Sicherheitsprodukte, elektronische und mechanische Komponenten, elektronische Komponenten für die Automobilindustrie, Robotik, soziale Systeme (Fahrgastschranken und Verkehrskontrolle) sowie Gesundheitswesen. Weitere Informationen finden Sie auf der OMRON Website unter www.omron.com.

2018